fbpx

© 2020 - PL-FOTO.de

Faszination Motorsport 2020 - Der neue Kalender ist da!

Faszination Motorsport 2020 - Der neue Kalender ist da!

Der neue Kalender ist da und kann ab sofort bestellt werden!

■■■■■■■■■■■■■■■■■■■■■■■■■■■■
FASZINATION MOTORSPORT 2020
■■■■■■■■■■■■■■■■■■■■■■■■■■■■
Ein Jahr voller Action und Emotionen!

 

Er ist in folgenden Formaten erhältlich:

DIN A5 Tischkalender (ISBN: 978-3-671-42406-1) UVP: 19,90€
DIN A4 Wandkalender (ISBN: 978-3-671-42403-0) UVP: 19,90€
DIN A3 Wandkalender (ISBN: 978-3-671-42404-7) UVP: 29,90€
DIN A2 Wandkalender (ISBN: 978-3-671-42405-4) UVP: 49,90€
DIN A2 Premium (ISBN: 978-3-671-42407-8) UVP: 69,99€

 

==> HIER BESTELLEN <== *
*(Link führt zu Amazon.de)

 

Read more...
April, April, der macht was er will

April, April, der macht was er will

Das 44. DMV 4-Stunden-Rennen wird als eines der kürzesten VLN-Rennen in die Geschichte des Nordschleifen-Championats eingehen. In Runde zwei unterbrach die Rennleitung den zweiten Saisonlauf aufgrund von einsetzendem Schneefall. Von Fuchsröhre bis Bergwerk blieb der Schnee auf den Seitenstreifen liegen. Für den Nachmittag kündigte die Wettervorhersage weiteren Niederschlag und Schnee an. In Abstimmung mit den Sportkommissaren und dem Veranstalter entschied sich die Rennleitung um 13:45 Uhr schließlich, das Rennen nicht erneut zu starten.

Read more...

ROWE gewinnt den Saisonauftakt in einem packenden Showdown vor Manthey

Spannung bis zur letzten Sekunde – erst auf den letzten Metern entschied sich das VLN-Auftaktrennen 2019. Nick Catsburg, Marco Wittmann und John Edwards triumphierten bei der 65. ADAC Westfalenfahrt im BMW M6 GT3 von ROWE Racing. Der Vorsprung auf Fred Makowiecki und Patrick Pilet im Porsche 911 GT3 R von Manthey-Racing auf Platz zwei betrug am Ende 5,486 Sekunden. Mit Platz drei komplettierten Connor De Phillippi, Tom Blomqvist und Mikkel Jensen im ROWE-Schwesterfahrzeug den perfekten Saisonstart für das Team aus St. Ingbert.

Read more...
Rink, Brink und Leisen sind VLN-Meister 2018

Rink, Brink und Leisen sind VLN-Meister 2018

Am Ende einer bewegten Saison ließen sich Christopher Rink, Danny Brink und Phillipp Leisen beim neunten und letzten Lauf der VLN Langstreckenmeisterschaft Nürburgring als Meister 2018 feiern. Das Trio des Pixum Team Adrenalin Motorsport fuhr in der hart umkämpften Klasse für Produktionswagen bis 2.500 ccm Hubraum insgesamt sechs Klassensiege ein und punktete in den weiteren Rennen konstant. „Ich bin einfach nur überglücklich“, strahlte Teamchef Matthias Unger, seinerseits VLN-Champion von 2008. Neben dem Platz eins belegte der Porsche Cayman des Teams mit den Fahrern Norbert Fischer, Christian Konnerth und Daniel Zils Rang zwei in der Meisterschaft und machte den Doppelsieg perfekt. Beide Fahrzeuge belegten zudem in der VLN-Produktionswagen-Trophäe ebenfalls die Plätze eins und zwei.
Read more...
Doppelsieg für Mercedes-AMG beim achten VLN-Lauf

Doppelsieg für Mercedes-AMG beim achten VLN-Lauf

Großer Jubel auf dem Siegerpodest: Das Team AutoArena Motorsport feierte beim 50. ADAC Barbarossapreis den ersten VLN-Triumph. Patrick Assenheimer und Dominik Baumann überquerten im Mercedes-AMG GT3 nach 28 Runden mit einem knappen Vorsprung von 3,651 Sekunden als Sieger die Ziellinie. Für beide Fahrer war es ebenfalls der erste VLN-Erfolg. Das Team SPS automotive performance verpasste bei seinem VLN-Debüt die Sensation nur knapp. Über weite Strecken hatten Edoardo Mortara und Renger van der Zande im Mercedes-AMG GT3 das Rennen angeführt. Am Ende kostete sie ein kleiner Fehler den Sieg. Platz drei beim achten Saisonrennen ging an Jonathan Hirschi, Jordan Tresson und Hunter Abbott im BMW M6 GT3 von Walkenhorst Motorsport.
Read more...
Black Falcon zittert sich zum zweiten Saisonsieg

Black Falcon zittert sich zum zweiten Saisonsieg

Hubert Haupt atmete erleichtert auf, als er nach Ablauf der 4-Stunden-Distanz unter dem Siegerehrungspodest dem Mercedes-AMG GT3 von Black Falcon entstieg. „Das war knapp“, gestand der Münchner. Zusammen mit Maro Engel und Manuel Metzger feierte Haupt beim siebten VLN-Lauf 2018 den zweiten Saisonsieg für das Team aus Meuspath. Im Ziel betrug der Vorsprung auf die Zweitplatzierten Norbert Siedler und Lance David Arnold im Frikadelli-Porsche 14,749 Sekunden. Das Podium komplettierten Peter Dumbreck und Stef Dusseldorp im BMW M6 GT3 von Falken Motorsports. Vierte – und gleichzeitig das beste Premium-Team in der GT3-Klasse SP9 – wurden Georg Weiss, Oliver Kainz und Jochen Krumbach im Ferrari 488 GT3 des Wochenspiegel Team Monschau.
Read more...
Die Falken flogen zum ersten Doppelsieg

Die Falken flogen zum ersten Doppelsieg

In der Tierwelt sind Falken tagaktive Jäger. In der Grünen Hölle hat Falken Motorsports beim sechsten VLN-Lauf den Doppelsieg ins Visier genommen und zugepackt. Beim 41. RCM DMV Grenzlandrennen feierten Klaus Bachler und Martin Ragginger im Porsche 911 GT3 R den Sieg vor Stef Dusseldorp und Alexandre Imperatori im BMW M6 GT3. Für das Team des japanischen Reifenherstellers war es der erste Doppelsieg in der VLN. Ein Debüt feierten auch die Drittplatzierten: Christopher Brück und Michele Di Martino fuhren mit dem Lamborghini Huracan GT3 zum ersten Podestrang 2018 für Konrad Motorsport.
Read more...
Black Falcon ließ den Stern strahlen

Black Falcon ließ den Stern strahlen

Vier Piloten strahlten am Ende des ROWE 6 Stunden ADAC Ruhr-Pokal-Rennens mit der Sonne um die Wette. Hubert Haupt, Adam Christodoulou, Manuel Metzger und Gabriele Piana fuhren beim Saisonhöhepunkt der VLN den ersten Mercedes-AMG-Sieg 2018 ein. Von der Pole-Position aus gestartet ließ das Black-Falcon-Quartett zu keinem Zeitpunkt etwas anbrennen und setzte sich nach 42 Runden – umgerechnet 1023,036 Kilometern – mit einem souveränen Vorsprung von 1:53,266 Minuten gegen die Verfolger durch. In einem spannenden Finish hatte ROWE RACING mit den Fahrern Philipp Eng und Tom Blomqvist im BMW M6 GT3 gegen die Markenkollegen von Falken Motorsport die Nase vorne. Stef Dusseldorp und Alexandre Imperatori fehlten auf Platz drei nur 11,136 Sekunden auf Rang zwei.
Read more...
Das „Heimspiel“ hat Geschichte geschrieben

Das „Heimspiel“ hat Geschichte geschrieben

Die 49. Adenauer ADAC Rundstrecken-Trophy hat viele Geschichten geschrieben. Lance-David Arnold und Norbert Siedler feierten im Porsche 911 GT3 R beim „Heimspiel“ den zweiten Sieg in Folge für das Frikadelli Racing Team. Damit stellte das deutsch-österreichische Duo bei strahlendem Sonnenschein und sommerlichen Temperaturen eindrucksvoll unter Beweis, dass die zuvor dreijährige sieglose Durststrecke nun endgültig beendet ist. Unmittelbar hinter den Rennsiegern fuhren Georg und Leonard Weiss ihr Vater-Sohn-Duell aus. Der Filius hatte zusammen mit Nico und Christian Menzel am Ende erstmalig die Nase des Ferrari 488 GT3 vorne und verwies seinen Vater, der sich mit Oliver Kainz und Jochen Krumbach am Volant des Schwesterfahrzeugs abwechselte, auf Rang drei.
Read more...
Arnold und Laser feiern ersten Frikadelli-Sieg seit drei Jahren

Arnold und Laser feiern ersten Frikadelli-Sieg seit drei Jahren

Drei Jahre – oder, um präzise zu sein, 1.099 Tage – musste Frikadelli-Racing auf einen weiteren Sieg in der VLN warten. Beim 60. ADAC ACAS H&R feierte das Team aus Barweiler am Nürburgring mit den Fahrern Lance David Arnold und Felipe Fernàndez Laser endlich einen erneuten Sieg – den sechsten in der Teamgeschichte. Im Porsche 911 GT3 R setzte sich das Duo mit einem Vorsprung von 34,506 Sekunden vor Frank Stippler und Vincent Kolb im Audi R8 LMS von Phoenix-Racing durch. Platz drei sicherten sich die Vorjahressieger Georg Weiss, Oliver Kainz und Jochen Krumbach im Wochenspiegel Ferrari.
Read more...
Subscribe to this RSS feed
  • 1
  • 2

PL-FOTO.de
Patrick Liepertz
Steinstr. 74
52249 Eschweiler
+49 176 78 27 51 56